Kolumbien selbst entdecken

Urlaubs-Region: 
Equador

In den vergangenen Jahrzehnten schien es wegen der politischen Lage unmöglich Kolumbien selbstständig mit dem Mietwagen zu bereisen. Diese Zeiten sind nun zum Glück vorbei und man kann dieses faszinierende Land bestens mit dem Auto erkunden.

Bei der Mietwagenreise durchs Herz von Kolumbien kann man sich von den sich ändernden Landschaften und Klimazonen selbst überzeugen und alles hautnah miterleben. Von den uralten Steinfiguren in San Augustin bis zum Ausflug mit der Gondel über Medellín jagt ein Highlight das nächste.

Was die Reisenden allerdings am meisten an Kolumbien schätzen, sind seine fröhlichen und freundlichen Einwohner. Nach all den Jahren ohne Touristen sind die Kolumbianer unverbraucht und extrem stolz auf die Fortschritte und Schönheiten ihres Landes. Daran lassen sie Besucher anderer Länder gerne teilhaben und geben ihr Möglichstes einem weiterzuhelfen.

Die Reise durch Kolumbien führt einen, ausser an den bereits erwähnten Orten, durch das kühle Bogotá, die Wüste im Miniformat Tatacoa, das koloniale Popayán und das verträumte Valle de Cocora.

Die Strassen sind größtenteils gut ausgebaut, nur zwischen Popayán und San Augustin ist sie ziemlich holprig und ein Fahrzeug mit erhöhtem Bodenabstand ist sicherlich hilfreich.

Außerdem zu beachten ist die Pico y Placa-Regelung in Bogotá, welche anhand der Nummernschilder regelt, wer an welchem Tag im Berufsverkehr unterwegs sein darf. Auch ist Bogotá allgemein wegen des hohen Verkehrsaufkommens etwas mühselig.

Beachtet werden sollte auch, dass die Strecken auf der Karte oft kürzer aussehen, als sie tatsächlich sind, da im bergigen Kolumbien viele Kurven gefahren werden müssen und man die Lastwagen oft nicht überholen kann.

Einfache Sicherheitsregeln wie Türen und Fenster bei der Fahrt durch Großstädte geschlossen halten,
sollte selbstverständlich sein – dann steht einem tollen, unabhängigen Urlaub nichts im Wege.

 

zurück zu Übersicht